Sie befinden sich hier: Startseite  » Fremdsprachen » Voraussetzungen

Voraussetzungen

Für Ihre Ausbildung zum/zur Fremdsprachenkorrespondenten/in benötigen Sie grundsätzlich:

Die Mittlere Reife kann auch durch einen Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung erworben werden. Vorkenntnisse in der zweiten Fremdsprache sind nicht erforderlich!

Verbesserte Chancen

für eine erfolgreiche Ausbildung, wenn Sie gute Vorkenntnisse in folgenden Fächern haben:

Angehende Fremdsprachenkorrespondenten müssen fremdsprachliche Texte adäquat ins Deutsche übersetzen. Dazu sind gute Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik notwendig.

Bereits während der Ausbildung gehört die Anwendung der Fremdsprachen zum Alltag von angehenden Fremdsprachenkorrespondenten, z. B. beim Vorbereiten und Abwickeln von Zollverfahren, beim Erledigen der Geschäftskorrespondenz oder beim Ausstellen von Rechnungen. Für die Ausbildung sind Sprachkenntnisse im gewählten sprachlichen Schwerpunkt erforderlich.

Den Schriftverkehr erledigen die zukünftigen Fremdsprachenkorrespondenten in der Regel am PC. Wer bereits Kenntnisse in der Datenverarbeitung mitbringt, hat es in der Ausbildung leichter.

Verkürzte Ausbildung

Mit abgeschlossener Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife haben Sie die Möglichkeit, Ihre Ausbildung in nur einem Jahr zu absolvieren. Kenntnisse in der zweiten Fremdsprache sind dabei zwingend erforderlich.

Oder Sie legen erfolgreich eine schriftliche Aufnahmeprüfung ab und werden ohne Hochschulreife in das zweite Schuljahr aufgenommen. Die Prüfung setzt sich zusammen aus je einer Übersetzung in die Erste und Zweite Fremdsprache zum Nachweis Ihrer allgemeinen Sprachkenntnisse und einer Übersetzung aus den Fremdsprachen ins Deutsche zum Nachweis fachbezogener Grundkenntnisse.