Sie befinden sich hier: Startseite  » News-Details

Ab 2020 – Die neue Pflegeausbildung

Ein Beruf mit Herz und Zukunft. An unseren neun bfz-Schulen bieten wir Ihnen, in Kooperation mit unseren langjährigen Praxispartnern, ein modernes Ausbildungssystem.

Übersicht: Werde Pflegefachmann/fachfrau

Das Pflegeberufegesetz wird ab dem 1. Januar 2020 das Altenpflegegesetz und das Krankenpflegegesetz ablösen. Aus diesem Grund hat die Bundesregierung die Ausbildung der Pflegeberufe neu geregelt. Das bedeutet, es gibt in Deutschland einen neuen Pflegeberuf mit dem Abschluss „Pflegefachfrau“ und „Pflegefachmann“.

Ziel ist es die Ausbildung zur Pflegefachkraft zu modernisieren, attraktiver zu gestalten und den Berufsbereich der Pflege insgesamt aufzuwerten.

„Generalistische Pflegeausbildung“ – Was steckt dahinter?

Es wurde ein neuer Pflegeberuf entwickelt. Das heißt konkret, die drei bisherigen Berufsbilder

  • Altenpfleger*innen,
  • Gesundheits- und Krankenpfleger*innen und
  • Kinderkrankenpfleger*innen

wurden zu einem neuen, generalistischen Berufsbild zusammengefasst:

Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann

Wie ist die neue Ausbildung aufgebaut?

Dauer: 3 Jahre (bis zu 5 Jahre in Teilzeit)

Struktur:

  • Der theoretische und fachpraktische Unterricht umfasst 2.100 Stunden und findet an einer staatlich genehmigten oder anerkannten Pflegeschule statt.
  • Die praktische Ausbildung umfasst mindestens 2.500 Stunden und findet an den Einsatzorten der praktischen Ausbildung statt, aber mindestens 1.300 Stunden davon beim Träger der praktischen Ausbildung (Ausbildungseinrichtung).

Wann begingt die neue Ausbildung?

1. September 2020

Welche Vorteile bietet die neue Ausbildung?

  • Erwerb eines einheitlichen Berufsabschlusses mit EU-weiter Anerkennung
  • Ermöglichung eines Wahlrechts. Am Ende des zweiten Ausbildungsdrittels können Sie entscheiden, ob Sie die generalistische Ausbildung fortsetzen oder einen gesonderten Ausbildungsweg in der Altenpflege oder der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege wählen möchten
  • Die Ausbildung ist zukünftig kostenfrei
  • Krisensichere Jobperspektiven in der boomenden Pflegebranche
  • Angemessene Ausbildungsvergütung
  • Abwechslungsreiche Ausbildung in allen Pflegebereichen

Was sind die Zugangsvorausetzungen?

  • Ein Mittlerer Schulabschluss oder
  • Ein erfolgreich abgeschlossener Hauptschul-/Mittelschulabschuss zusammen mit dem Nachweis:
    • einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder
    • einer mindestens einjährigen Assistenz- oder Helferausbildung oder
    • einer bis zum 31.12.2019 begonnenen, erfolgreich abgeschlossenen, landesrechtlich geregelten Krankenpflegehilfe- oder Altenpflegehilfeausbildung
  • Der erfolgreiche Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulbildung

 

Weitere Informationen erhalten Sie gerne an unseren Schulen in:

Weitere News

News-Archiv

Ältere News finden sie in unserem News-Archiv