Sie befinden sich hier: Startseite  » Heilerziehungspflege / Heilerziehungspflegehilfe » Ausbildungsablauf

Beginn und Dauer

Heilerziehungspflege

Zwei Jahre Vollzeit - Start jährlich im September

Die Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger startet jährlich im September zum regulären Schulstart nach den bayerischen Sommerferien.
Sie dauert zwei Jahre in Vollzeit. Eine Ausnahme gilt am Standort Memmingen: dort dauert sie berufsbegleitend 3 Jahre in Teilzeit.

Der Unterricht in den Theoriephasen findet für die 2-jährige Vollzeit-Ausbildung an 5 Tagen von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr und für die 3-jährige berufbegleitende Teilzeit-Ausbilung an 2 Schultagen von 8:15 Uhr bis 15:45 Uhr statt.

Das Fachpraktikum im Rahmen der Ausbildung erfolgt an 16 Schulwochen in Wochenblöcken in Kooperationseinrichtungen der Behindertenhilfe. Hier gilt die 40-Stunden-Woche. Die Arbeitszeiten richten sich nach den jeweiligen Dienstplänen der Einrichtungen.

Heilerziehungspflegehilfe

Ein Jahr - Start jährlich im September

Die Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspflegehelfer startet jährlich im September zum regulären Schulstart nach den bayerischen Sommerferien.
Sie dauert ein Jahr.

Der Unterricht in den Theoriephasen ist in der Regel von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr organisiert.

Das Fachpraktikum im Rahmen der Ausbildung erfolgt an 16 Schulwochen in Wochenblöcken in Kooperationseinrichtungen der Behindertenhilfe. Das bedeutet 25 Stunden pro Woche. Die Arbeitszeiten richten sich nach den jeweiligen Dienstplänen der Einrichtungen.

Kontakt

Für Fragen oder nähere Informationen wenden Sie sich bitte – telefonisch oder per E-Mail – an Ihre Ansprechpartner an der Schule Ihrer Wahl: